After graduating from school, more than half of German youngsters start an apprenticeship instead of an academic career. The majority of them are trained in the dual system for 2 to 3.5 years — meaning they attend a vocational school for 1 or 2 days a week and learn on the job the rest of the week. Companies pay an allowance to their trainees, the height of which depends on the collective agreements in the respective occupation and ranges approximately between 500 € and 1000 € a month. Therje are no school fees. Teachers are paid by the state governments of the Länder. After a successful final exam, trainees receive a state-recognized chamber certificate (in the skilled trades: “Gesellenbrief”) that provides them with good prospects on the labor market and offers venues for further academic and professional training. Wie die Berufsausbildung im täglichen Geschäft aussieht können Sie in diesem Kurzfilm von BR Alpha sehen. Die Beschulung kann grundsätzlich gemeinsam erfolgen. Eine Differenzierung ist ab dem dritten Ausbildungsjahr möglich. Eine gemeinsame Beschulung mit Zweiradmechatronikerinnen und Zweiradmechatronikern, Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerinnen und Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikern, Land- und Baumaschinenmechatronikerinnen und Land- und Baumaschinenmechatronikern und Mechanikerinnen für Reifen- und Vulkanisationstechnik und Mechanikern für Reifen- und Vulkanisationstechnik kann im ersten Ausbildungsjahr erfolgen. Das Polizeipräsidium Dortmund ist eine Kreispolizeibehörde im Ressort des Ministeriums des Innern NRW mit ca. 3.550 Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen und ist zuständig für die Städte Dortmund und Lünen und zusätzlich für die Überwachung des Straßenverkehrs auf den Bundesautobahnen im Regierungsbezirk Arnsberg.

Das Polizeipräsidium Dortmund verfügt über eine eigene Kfz-Werkstatt, eine eigene Waschanlage und einen Fuhrpark mit ca. 610 Fahrzeugen. Am 1. August 2013 trat der “Vorläufige Lehrplan” für diesen Ausbildungsberuf in Kraft. Diese Präsentation gibt grundlegende Informationen zum dualen Ausbildungssystem in Deutschland und Nordrhein-Westfalen. Dabei legt sie einen besonderen Fokus auf die Rolle der Gewerkschaften und erklärt dabei, das Prinzip der Sozialpartnerschaft zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern in Deutschland. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. In der Metall- und Elektro-Industrie ist das Gehalt schon während der Ausbildung oft höher als in vielen anderen Branchen. Unterscheidungen gibt es je nach Region und abhängig davon, ob dein Unternehmen nach Tarifvertrag bezahlt. Die theoretische Ausbildung findet im Leopold-Hoesch-Berufskolleg, Gronaustr. 4 in 44135 Dortmund statt. Die praktische Ausbildung findet in der Kfz-Werkstatt des Polizeipräsidiums Dortmund, Markgrafenstraße 102 in 44139 Dortmund statt.

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und endet mit der Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer Dortmund. Das Ausbildungsentgelt wird gem.

Category : Uncategorized